skip to Main Content

ENVISION

eignet sich für alle Arten ziviler Infrastruktur: Straßen, Brücken, Eisenbahnen, Flughäfen, Dämme, Gasleitungen, Staudämme, Aquädukte, Wasseraufbereitungssysteme, Stadien usw. Sie ist nicht nur eine Schlüsselressource für Fachleute, sondern auch eine Schlüsselressource für öffentliche Entscheidungsträger und Regulierungsbehörden. Es bietet Ihnen eine Investitionsmöglichkeit mit einem Mehrwert in Bezug auf:

Erleichterung des Designprozesses

Erleichterung des Planungs- und Umsetzungsprozesses durch den Vergleich von Territorien und Interessengruppen;

Dauer des Projekts

Dauer des Projekts und seine bessere Anpassung an den Klimawandel;

Nachhaltiger Lebenszyklus

Nachhaltiger Lebenszyklus auf lange Sicht und mit geringeren Kosten;

Schutz

Schutz und Verbesserung der Lebensqualität der lokalen Bevölkerung;

Reputation des Projekts

Glaubwürdigkeit und Reputation des Projekts aufgrund der Wahl eines unabhängigen Bewertungssystems.

DIE STRUKTUR

Die Struktur des Protokolls basiert auf drei verschiedenen Ebenen: Kategorien, Unterkategorien und Kriterien. Es gibt fünf Kategorien, die die Makroauswirkungen des Projekts darstellen, anhand derer dessen Nachhaltigkeit bewertet werden kann. Die 14 Unterkategorien identifizieren die Hauptelemente jedes Bereichs und gruppieren sich unter verschiedenen Leistungspunkten, wobei sie die Synergien zwischen den verschiedenen Bereichen hervorheben. Jeder Leistungspunkt gibt einen Nachhaltigkeitsindikator, der sich auf einen bestimmten Aspekt des ökologischen, sozialen oder wirtschaftlichen Interesses bezieht. Mit jedem Leistungspunkt kann tatsächlich ein anderer „Leistungsgrad“ erreicht werden: improved, enhanced, superior, conserving, restorative – als Indikator für den Grad der Nachhaltigkeit, der durch eine bestimmte Planungsleistung erreicht wird.
Improved: mehr als herkömmliche Leistung
Enhanced: Leistungssteigerung und auf dem richtigen Weg zu mehr Nachhaltigkeit
Superior: bemerkenswerte Nachhaltigkeitsleistung
Conserving: Leistung ohne negative Auswirkungen
Restorative: Leistung, die natürliche, soziale oder wirtschaftliche Systeme wiederherstellt.

Außerdem gibt es Extra-Leistungspunkte für jeden Mehrwert in Bezug auf Innovation oder außergewöhnliche Leistungen.

Die fünf von Envision identifizierten Makroauswirkungen sind: Quality of Life, Leadership, Resource Allocation, Natural World und Climate & Resilience.

DER PROZESS

Neutralität und Unabhängigkeit sind Schlüsselelemente des Envision®-Systems, wodurch eine objektive und unparteiische Bewertung der Nachhaltigkeit von Infrastrukturprojekten ermöglicht wird. Nachhaltigkeit erhält damit eine Dimension, die sich endlich an kodifizierten Parametern messen lässt und auch in einem komplexen Markt wie dem amerikanischen getestet wird.

Im Rahmen des Envision®-Zertifizierungsprozesses durchläuft das Projekt mehrere Zwischenprüfungsschritte, die mit der Vergabe der Zertifizierungsstufe enden, die den erworbenen Leistungspunkten entspricht.

DIE PHASEN

Der im Envision-Protokoll vorgesehene Zertifizierungsprozess gliedert sich in vier Hauptphasen: Registrierung, Bewertung, Verifizierung und endgültige Zertifizierung. Die ersten beiden liegen in der alleinigen Verantwortung des Projektteams und des Kunden. In der darauffolgenden Bewertungsphase führt ein ENV SP die Bewertung aller Leistungspunkte des Protokolls durch und definiert für jeden von ihnen das Niveau der potenziellen Leistung, das sich aus der Erfüllung der Leistungsanforderungen des Projekts und den durch Dokumente belegten Nachweisen ergibt.

1. Self-Assessment:

Phase der Selbstbewertung vor der Registrierung, in der das Projektteam und der ENV SP beurteilen, ob das Projekt zumindest die Mindestanforderung an die Zertifizierung erreichen kann.

2. Registration

formaler Start der Projektzertifizierung. In dieser Referenzphase führt der ENV SP die Registrierung des Projekts auf der Website www.sustainableinfrastructure.org durch, indem ein neues Projekt erstellt und einige identifizierende Informationen eingegeben werden, die für die nachfolgende Phase der Überprüfung und Zertifizierung hilfreich sind. Die Registrierung ist mit einer festen Anmeldegebühr verbunden und kann nur von einem qualifizierten ENV SP durchgeführt werden.

3. Assessment

Beginn der Projektbewertungsphase. Der ENV SP führt mit Unterstützung des Projektteams die Bewertung aller Leistungspunkte des Protokolls durch und weist jedem von ihnen die potenzielle Leistungsstufe zu. Diese Stufe kann auf der Grundlage der Übereinstimmung des Projekts mit den Anforderungen des Leistungspunktes definiert werden, gestützt durch die entsprechenden Nachweise in Form von Dokumenten.

4. Verification

In dieser Phase bescheinigen die Prüfer (ICMQ/Stantec) die Konformität des Projekts mit den Anforderungen des Envision-Protokolls gemäß dem, was der ENV SP in der Evaluierungsphase definiert und hochgeladen hat. Diese Phase beginnt nach Zahlung der Zertifizierungsgebühr, die sich nach dem Umfang der Arbeiten des Projekts richtet.

FÜR ITALIEN

FÜR ITALIEN führen ICMQ und Stantec unabhängige Audits durch, bei denen qualifizierte Auditoren direkt vom ISI die endgültige Zertifizierungsstufe für das bewertete Projekt festlegen. Diese Stufe wird prozentual als das Verhältnis zwischen der vom Kunden am Ende der Verifikationsphase erzielten Punktzahl und der maximal erreichbaren Punktzahl bezeichnet.

Authentifizierung: Phase, in der die ENV SP-Experten von ICMQ die von den Verifizierern vorgenommene Bewertung analysieren und möglicherweise bestätigen.

Zertifizierung/Auszeichnung: Basierend auf dem Ergebnis der Verifizierung wird die endgültige Zertifizierungsstufe des Projekts zugewiesen. Diese Stufe wird in Prozent ausgedrückt als das Verhältnis zwischen der am Ende der Überprüfungsphase erzielten Punktzahl und dem erreichbaren Maximum angegeben. Die Zertifizierungsstufen können folgende sein: Bronze (mindestens 20%), Silber (mindestens 30%), Gold (mindestens 40%), Platin (mindestens 50%).

Beginnen Sie sofort

Straßen, Brücken, Eisenbahnen, Flughäfen, Dämme, Gasleitungen, Staudämme, Aquädukte, Wasseraufbereitungssysteme, Stadien usw. Zertifizieren Sie Ihr Produkt.

Back To Top